Der Koffer wird abgebaut!

 

Heute ging es dem UNIMOG an den Koffer!

thumb_IMG_1260_1024

Da wir den Aufbau nicht selbst verwenden werden hatten wir uns entschlossen ihn vom Fahrgestell zu demontieren und zu verkaufen. Glücklicherweise fanden  wir über eine Internetplattform rasch einen Interessenten und Käufer. Nach nur 2 h – wo die Online Anzeige live war – kam der erste Interessent auf uns zu. Es handelte sich dabei um eine Freiwillige Feuerwehr die zufällig das selbe Fahrzeug im Einsatz hat und deren Aufbau scheinbar starke Rostschäden aufwies. Ideal für uns  –  so kam es zum Verkauf des Kofferaufbaues und man war sich schnell handelseinig.

thumb_IMG_1273_1024 thumb_IMG_1278_1024

Somit wird der Aufbau also auch weiterhin seinen feuerwehrtechnischen  Dienst in Zukunft verrichten.

Als erstes demontierten wir den Nebenabtrieb zur Pumpe. Die verbundenen elektrischen Leitungen die vom Koffer aus zum Motor/Führerhaus führten wurden dabei auch gelöst und entfernt. Erstaunt waren wir über den guten Zustand der Schrauben und Verbindungsteile die sich alle ohne Probleme lösen liessen – erstaunlich für ein fast 28 Jahre altes Fahrzeug!

thumb_IMG_1254_1024thumb_IMG_1267_1024

Der Koffer war insgesamt mit 10 Schrauben mit dem Chassis verbunden. Nachdem alle Verbindungen zwischen Fahrgestell und Chassis gelöst waren kam schweres Gerät zum Einsatz. Mit zwei  Gabelstaplern wurde der Aufbau angehoben und aufgrund der guten Vorarbeit konnte das Zugfahrzeug problemlos dann herausfahren. Danach wurde der Koffer auf seinem Gestell und einigen Holzpaletten abgestellt.

Nun kann er seine Reise in (s)eine neue Heimat antreten.

 

Weiterhin entfernten wir am Fahrzeug alle feuerwehrtechnischen Einrichtungen wie Blaulicht, Suchscheinwerfer, Astabweiser und Rückfahrkamera.

thumb_IMG_1277_1024thumb_IMG_1271_1024

Unser Fahrzeug verfügte über keinen Luftansaugkamin. Bei einem Ersatzteilhändler erstanden wir günstig einen solchen. Dieser wurde auch prompt angebaut und passte einwandfrei.

thumb_IMG_1256_1024